Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z

Wasserstrahlschneidanlagen

Wasserstrahlschneidanlagen von Perndorfer Maschinenbau KG zeichnen sich durch hervorragende Qualität aus. Diese Qualität zeigt sich in einer überdurchschnittlich langen Lebensdauer, einer überaus hohen Produktivität und in der Wertbeständigkeit.


Kragarm-Wasserstrahlschneidmaschine (2D)

WSS Kragarm: „Die Allroundlösung“

Die Kragarm-Bauweise bei Wasserstrahlschneidanlagen hat bei Perndorfer eine lange Tradition. So war Perndorfer der erste Hersteller von Wasserstrahlmaschinen, der diese Bauart einsetzte. Ihr Vorteil ist die ausgezeichnete Zugänglichkeit, die dem Bediener vor allem beim Rüsten zugute kommt.
Zweifel, wonach die Kragarm-Konstruktion nicht steif genug wäre und sich durchbiegt, kann Perndorfer entkräften. Die Bauweise kann ohnehin nur dort angewendet werden, wo solide und massiv gebaut wird – und die Wasserstrahlschneidanlagen von Perndorfer erfüllen diese Anforderungen.
Der Kragarm wird mithilfe neuerster CAD- und FEM-Technik konstruiert und berechnet, eine massive Stahl-Schweißkonstruktion gewährleistet höchste Steifigkeit. So können wir bis zu einer Bearbeitungsbreite von 2000 mm gewährleisten, dass dieses System keine Nachteile gegenüber der Portalbauweise hat. Die positive Resonanz unserer Kunden bestätigt dieses Maschinendesign.
Mit der Kragarmbauweise kann man das Becken von jeder Seite zugänglich machen. Dabei wird das Becken in einem Abstand zur Längsachse der Maschine aufgestellt, der für das Be- und Entladen ergonomisch günstig ist.
Die Standard-Kragarm-Maschinen haben serienmäßig einen Material- bzw. Nullpunktanschlag, außerdem sind die Perndorfer-Wasserstrahlschneidanlagen mit einem langlebigen Streifenrost ausgestattet. Die nahezu verschleißfreie Schlammaustragung – ebenfalls eine Innovation aus dem Hause Perndorfer – sorgt zuverlässig dafür, dass der Schneidschlamm kontinuierlich aus dem Becken gefördert wird.

Portal-Wasserstrahlschneidmaschine (2D)

WSS Portal: „Ein wahres Leistungspaket“

Ist die zu bearbeitende Fläche breiter als 2000 mm, so kommt üblicherweise die Portalbauart zum Einsatz. Der Schneidbereich kann – ebenso wie bei der Kragarmbauweise – mit verschiedenen Materialien bestückt werden. Die Anlage arbeitet alles vollautomatisch und mannlos ab.

Ein großer Schneidbereich kann in Zonen unterteilt werden und so gleichzeitig als Rüst- und Schneidkombination genutzt werden. In Kombination mit einem automatischen Abrasivsandförderer entfällt außerdem das mühselige Befüllen des Abrasivbehälters. Auch hier sorgt die Perndorfer-Schlammaustragung dafür, dass der Schneidschlamm nicht im Becken bleibt.

Bei allen Unterschieden haben Kragarm- und Portalbauweise doch eines gemeinsam: Bei Perndorfer kommen ausschließlich hochwertige Materialien und Komponenten zum Einsatz.

Bearbeitungsfläche:
4.000 x 3.000 mm bis 12.000 x 4.000 mm

Portal-Wasserstrahlschneidmaschine (3D)

.

WSS Portal/3D: „Die Multifunktions-Lösung“

Diese 5-Achs-Maschine ermöglicht das Schneiden frei im Raum, auch dank des Perndorfer-Full-3D-Kopfes. Dieser verfügt über eine endlos drehbare C-Achse und einen B-Achsen-Schwenkbereich von ±120°.

Diese Maschine bietet dem Kunden unglaubliche Möglichkeiten, z. B. beim Bearbeiten von Klöpperböden (auch mit diversen Schweißfasenvorbereitungen) oder beim Schneiden von Rohren, Behältern und vielen anderen Konstruktionen und Konturen.

Bearbeitungsbereiche:
Bleche: 3.000 x 2.000/4.000/6.000 mm
Rohre: ø: bis 3.000 mm, L: bis 8.000 mm